Training

Core-Training

19/04/2019

Unter CORE versteht man den Kern des Körpers (Rumpf). Der Bereich, der oftmals unterschätzt wird. Ohne Rumpfmuskulatur wären wir nicht im Stande aufrecht zu stehen, geschweige denn uns fortzubewegen. Deshalb ist es extrem wichtig, dass der Rumpf in jedem Training mittrainiert wird.

Ein starker Rumpf:

  • beugt Verletzungen vor
  • schützt den unteren Rücken
  • unterstützt den Körper im Alltag
  • sorgt für eine aufrechte Haltung
  • lässt dich schneller reagieren
  • verbessert deine koordinativen Fähigkeiten

Beim Core-Training dreht sich alles um Stabilität, denn indem man die Rumpfmuskulatur stärkt, wird der ganze Körper stabilisiert. Gleichzeitig werden Flexibilität, Agilität und Beschleunigung trainiert. Die Muskeln sollen in erster Linie nicht wachsen, sondern stärker werden.

Übungen für einen starken Rumpf:
– Plank
– Deadlifts
– Div. Übungen mit der Kettlebell
– Battleropes
– Squats
– Russian Twists
– Ausfallschritte mit Kurzhanteln
– Einseitige Deadlifts mit der Trapbar
– und noch viele mehr

You Might Also Like